Gear

Ernie Ball Music Man Luke Signature Model Die rockige Lady
Die rockige Lady ist meine „Ernie Ball Music Man Luke Signature Model“. Ein vielleicht etwas unscheinbares und doch vielseitiges Instrument. Nicht zu viel Schnick-Schnack und sie hat einen singenden Sound. Für meine Live-Auftritte ist sie die perfekte Gitarre für die Vielfalt, da ich sehr gerne mit Effekten und Amps experimentiere. Außerdem ist sie auf meinem zweiten Studioalbum „Das Licht Der Liebe“, zu hören.









Epiphone Les Paul Standard Die Siegesgitarre
Die „Epiphone Les Paul Standard“ einen operativen Eingriff über sich ergehen müsse. Außer Mechanik habe ich die komplette Hardware gegen hochwertigere ausgetauscht. Der Auslöser war, dass ich mit den Tonabnehmern angefangen habe, weil die originale zu wenig Power hatten. Deshalb wurden handgewickelte Tonabnehmer „RedZoneH“ von Leo Sounds eingebaut. Der Tonabnehmer am Steg hat eine Besonderheit. Er läßt sich nämlich, über das Hochziehen des Volume-Poti auf Singelcoil umschalten, in dem der Humbucker gesplittet wird. Außerdem hat die Lady mit mir eine kleine Geschichte geschrieben. Im Jahre 2010 habe ich mit ihr und der Band SixBatts, den ältesten Deutschen Rock- und Pop Preis, in der Königsdisziplin „Rock“ gewonnen!




Lakewood M-32 CP Custom Die Allround-Gitarre
Seit 2013 darf ich dieses Prachtstück mein Eigen nennen. Sehr lange hatte ich den Wunsch eine Lakewood-Gitarre zu spielen. Ich brauche eine Allround-Gitarre für die Bühne und im Studio - das kann mir die Lakewood M-32 CP Custom voll und ganz bieten. Diese Lady sieht gut aus, lässt sich gut anfassen und reagiert auf mein Spielen so wie ich es mir schon immer gewünscht habe ;) Es ist mir eine Freude mit ihr die Zeit zu verbringen! Sie ist ebenfalls auf meinem zweiten Album „Das Licht Der Liebe“ zu hören.








Selbstgebaute Konzert Gitarre Die Unverkäufliche (Meine Liebste)
Diese Gitarre habe ich in der Meisterwerkstatt von Andreas Krüger im Jahr 2002 gebaut. Es war eine sehr intensive Erfahrung für mich, als ich mich mit dem Bau der akustischen Gitarre (insbesondere spanische Bauweise) befasst habe. In gut 100 Stunden war die Gitarre mit Hilfe und Know-How von dem Gitarrenbaumeister Andreas Krüger fertig. Jedoch die Lackierung habe ich nach ein paar Versuchen, dem Meister selbst überlassen. Mein ganz persönliches visuelles Merkmal dieser Gitarre ist die Kopfplatte, an der ich mich voll und ganz ausgetobt habe und all meine „kreative“ Ideen einfließen lassen durfte. Die Gitarre ist ausschließlich auf meiner CD „BOUQUET“ zu hören. Wenn ich auf Tour gehe, bleibt sie zu Hause. Für Soloprojekte nehme ich mein richtiges Arbeitstier mit und damit komme ich zur meiner nächsten Gitarre.














A&M Gitarre Mein treues Arbeitstier
Im Jahr 2001 hatte ich Begegnung mit dieser Fingerstyle-Gitarre aus der Gitarrenbauwerkstatt „Albert & Müller“. Endlich habe ich sie gefunden eine Fingerstyle-Gitarre mit Stahlsaiten. Diese Gitarre musste jedoch nach einem Deckenbruch neu reanimiert werden. Seitdem besitzt sie eine deutsche Alpenfichte mit einer feinen Maserung. Bevor die Decke in die Brüche ging, habe ich einen in Kombination von Mikrofon- und Piezo-Tonabnehmer von AER eingebaut. Der verstärkte Sound (ebenfalls AER-Produkt) bleibt unverfälscht, sauber und authentisch. Für meine Solo-Liveprojekte ist dieses Instrument immer dabei. Auch auf meiner CD „BOUQUET“ ist sie sehr oft zu hören.
















Als Verstärkung nutze ich den AER-Amp und Fractal Audio AXE-FX Ultra.
Kontakt     Impressum [ Top ]